Übersicht

Meldungen

Kunstrasenplatz – SPD Butzbach für eine nachhaltige umwelt-, klima- und gesundheitsunschädliche Sportplatz-Variante

Die Butzbacher SPD hat in ihrem Kommunalwahl-Programm 2016-2021 die Forderung nach einem Kunstrasenplatz festgelegt. Die Umsetzung wurde auch im Kooperationsvertrag festgeschrieben. Der Grundsatzbeschluss dazu wurde in der letzten Stadtverordnetenversammlung gefasst: Der Magistrat soll mit der Standortsuche beauftragt werden. Mit einem…

von links nach rechts, Lisa Gnadl, Rouven Kötter und Karl-Otto Waas begrüßen die Gäste, sommerlich gekleidet an Stehtischen, Karl-Otto Waas mit Mikrofon
Bild: SPD Wölfersheim

Gelungener Ferienauftakt der Wetterauer SPD

Traditionelles Sommerfest zusammen mit der SPD Wölfersheim Bild: SPD WölfersheimGleich zu Ferienbeginn hatte die Wetterauer SPD zu ihrem traditionellen Sommerfest eingeladen. Diesmal gemeinsam mit den Wölferheimer Genossinnen und Genossen zu deren traditionellem Hessenfest auf dem Gelände der Marktscheune.

Familien fördern, Klimaschützer entlasten

625 Euro ist die Mindestsumme, mit der die Altenstädter SPD-Fraktion Familien fördern will. Die Mindestsumme für Klimaschützer beträgt 312,5 Euro. Die Maximalförderung beträgt mindestens 1875 Euro. Für Neugeborene soll die Förderung mindestens 3750 Euro betragen. Das ergibt sich aus…

SPD Münzenberg: Besserer Nahverkehr für Stadt Münzenberg möglich

Es war die Gelegenheit: Zur jüngsten Stadtverordnetenversammlung im Gambacher Wald hatte die SPD-Fraktion einen Dringlichkeitsantrag zur 2. Anhörung des ZOV-Nahverkehrsplans für den Bereich Wetterau West eingebracht. Mit diesem Antrag, dem einhellig gefolgt wurde, soll künftig das gesamte Stadtgebiet Münzenbergs der…

SPD Wetterau und Wölfersheim laden zum dritten Hessenfest ein

Zum dritten Mal findet nun am Samstag, 29. Juni 2019 ab 14:00 Uhr das Hessenfest auf dem Gelände der Marktscheune in der Bahnhofstraße 1 in Wölfersheim statt.. Diese relativ junge Veranstaltung löste das bis dahin lange Jahre etablierte Weidenhoffest ab. Man kann also mit gewissem Recht von einer Traditionsveranstaltung sprechen.

Lisa Gnadl (SPD): Anliegen der Menschen mit Behinderung ernst nehmen – Weitreichende Änderungen am Gesetzentwurf gefordert

In der heutigen Landtagsdebatte zur Änderung des Hessischen Behinderten-Gleichstellungsgesetzes (HessBGG) hat die stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Lisa Gnadl, ihre Kritik erneuert, dass der schwarzgrüne Gesetzentwurf mangelhaft sei und hinter den Erwartungen der Behindertenverbände zurückbleibe: „Die weitreichenden Forderungen…

SPD-Fraktion Limeshain fordert sachlichen Dialog

Presseerklärung der SPD-Fraktion zum Artikel im Kreisanzeiger vom 7.6.2019 „Kritik von SchatzBoden“. Zum Glück kürzte der Kreisanzeiger das Pamphlet¹, welches von übler Nachrede nur so durchdrungen und unter Schatzboden.org noch nachzulesen ist. Leider hat sich ein Ton in unserer Gesellschaft etabliert, der auch in der Auseinandersetzung vor Ort immer mehr gesellschaftliche Normen und Anstand außer Acht lässt. Einen Text dieser Art erwartet man eher von populistischen Parteien. Der von Limshainer und Hammersbacher Grünen dominierte Vorstand der Bürgerinitiative Schatzboden macht sich, vertreten durch den Pressesprecher Kim Sen-Gupta, dieselbe Tonlage zu Eigen.

Bild: Simone M. Neumann

Dialogforum mit Hans-Joachim Rosenbaum und Thomas Reimann – Gibt es eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum?

SPD Bad Vilbel lädt ein: Dialogforum mit Hans-Joachim Rosenbaum und Thomas Reimann - Gibt es eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum? Die SPD Bad Vilbel  lädt für Mittwoch, den 26. Juni 2019 um 19 Uhr zu einem Dialogforum in das Haus der Begegnung, Marktplatz 2, Bad Vilbel ein. Der Gewerkschafter Hans-Joachim Rosenbaum, Landeschef der IG Bau und der heimische Bauunternehmer Thomas M. Reimann, Vorsitzender des Bau- und Immobilienausschusses der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU))stellen sich der Frage „Gibt es eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum?“

Kurz vor der Eröffnung: das Info- und Mitmachzentrum des NABU Ortenberg

„Wir wollen für den Erhalt der Artenvielfalt in unserer Region begeistern. Das große Naturgelände rund um das Haus bietet viel Raum für Entdecker: An der renaturierten Nidder können Biber und Eisvogel beobachtet werden, am Ufer fliegen jetzt schon zahlreiche Libellenarten, im Amphibienteich werden sich verschiedene Frösche und Molche einstellen, auf der Kräuterspirale können sich die Besucher  durch die Vielfalt der heimischen Wildkräuter schnuppern“, so Dietmar Wäß, 1. Vorsitzender der NABU Ortsgruppe Ortenberg.