Übersicht

Meldungen

SPD-Fraktion Limeshain fordert sachlichen Dialog

Presseerklärung der SPD-Fraktion zum Artikel im Kreisanzeiger vom 7.6.2019 „Kritik von SchatzBoden“. Zum Glück kürzte der Kreisanzeiger das Pamphlet¹, welches von übler Nachrede nur so durchdrungen und unter Schatzboden.org noch nachzulesen ist. Leider hat sich ein Ton in unserer Gesellschaft etabliert, der auch in der Auseinandersetzung vor Ort immer mehr gesellschaftliche Normen und Anstand außer Acht lässt. Einen Text dieser Art erwartet man eher von populistischen Parteien. Der von Limshainer und Hammersbacher Grünen dominierte Vorstand der Bürgerinitiative Schatzboden macht sich, vertreten durch den Pressesprecher Kim Sen-Gupta, dieselbe Tonlage zu Eigen.

Bild: Simone M. Neumann

Dialogforum mit Hans-Joachim Rosenbaum und Thomas Reimann – Gibt es eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum?

SPD Bad Vilbel lädt ein: Dialogforum mit Hans-Joachim Rosenbaum und Thomas Reimann - Gibt es eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum? Die SPD Bad Vilbel  lädt für Mittwoch, den 26. Juni 2019 um 19 Uhr zu einem Dialogforum in das Haus der Begegnung, Marktplatz 2, Bad Vilbel ein. Der Gewerkschafter Hans-Joachim Rosenbaum, Landeschef der IG Bau und der heimische Bauunternehmer Thomas M. Reimann, Vorsitzender des Bau- und Immobilienausschusses der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU))stellen sich der Frage „Gibt es eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum?“

Kurz vor der Eröffnung: das Info- und Mitmachzentrum des NABU Ortenberg

„Wir wollen für den Erhalt der Artenvielfalt in unserer Region begeistern. Das große Naturgelände rund um das Haus bietet viel Raum für Entdecker: An der renaturierten Nidder können Biber und Eisvogel beobachtet werden, am Ufer fliegen jetzt schon zahlreiche Libellenarten, im Amphibienteich werden sich verschiedene Frösche und Molche einstellen, auf der Kräuterspirale können sich die Besucher  durch die Vielfalt der heimischen Wildkräuter schnuppern“, so Dietmar Wäß, 1. Vorsitzender der NABU Ortsgruppe Ortenberg.

ASF bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel

Die ASF Gruppe mit der Vorsitzenden Kristina Paulenz (Mitte mit Sonnenbrille) Alljährlich unternimmt die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Wetterau unter Leitung und Organisation der Bürgermeisterin von Ober-Mörlen und ASF-Kreisvorsitzenden Kristina Paulenz einen gemeinsamen Besuch der Burgfestspiele Bad Vilbel. Dieses…

Therme in Bad Vilbel: Viele offene Fragen.

Vertrauensbildende Maßnahmen sind nicht das oberste Ziel des Bad Vilbeler Magistrats wenn es um Informationen über den Bau des Thermalbades ging. Das zeigt auch das Bild aus dem Kommunalwahlkampf 2016. Auftakt zur erneuten parlamentarischen Beratung des geänderten Bebauungsplans war eine Sitzung des Ortsbeirats Kernstadt „Sichtlich enttäuscht waren die Besucher des Ortsbeirats Kernstadt, als am Dienstagabend dessen Sitzung zu Ende ging. Schuld war Punkt drei der Tagesordnung: Die zweite Änderung des Bebauungsplans "Schwimmbad". Seit der Baustart des Kombibads gecancelt wurde, lechzen die Bad Vilbeler nach jedem Informationshappen zu dem Mega-Projekt. Spärlich genug waren sie in den vergangenen Monaten,“ schrieb die Wettrauer Zeitung (ganzer Artikel).

„Wo es nichts zu holen gibt, kann auch nichts gefordert werden.“ Kommunale Aufgaben bei der Beratung für Sozialleistungen

Mit dem Ruhestand der städtischen Mitarbeiterin, die die Bad Vilbeler Bürgerinnen und Bürger in sämtlichen Fragen die Renten betreffend unterstützt hat, stellt die Stadt diese Hilfestellung ein. Die SPD-Fraktion fordert den Magistrat der Stadt Bad Vilbel mit einem Antrag dazu auf, die Rentenberatung in Bad Vilbel so weit wie möglich aufrecht zu erhalten. Daraufhin hat der Bad Vilbeler FDP Fraktionsvorsitzende Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn der SPD vorgeworfen, "immer nur zu kritisieren, ohne eigene konstruktive Vorschläge zu machen." Er will den Ball dem Wetteraukreis zuspielen. Stephanie Becker-Bösch, die zuständige Dezernentin, reagiert in einer Pressemitteilung die wir hier ungekürzt wiedergeben.

SPD Wetterau und MdB Sören Bartol: Frieden gewährleisten durch verstärkte Zusammenarbeit

„Auch die anerkannten Nuklearwaffenstaaten müssen abrüsten – das ist ihre Pflicht und das ist unsere Erwartung an sie! Dafür brauchen wir drei Elemente: mehr Transparenz der Nukleararsenale, Entwicklung von Kontrollmechanismen und neue Abrüstungsverträge.“ (Sören Bartol) „Die Europäische Union als Wertegemeinschaft bedeutet vor allem eins: Frieden. Und zwar seit über 70 Jahren. Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine grandiose Errungenschaft, die wir schützen müssen“ (Lisa Gnadl)

Bild: (pdw

Für einen zukunftssicheren Beruf: Ausbildung in der Pflege

Vizelandrätin Stephanie Becker-Bösch begrüßt die durch das Bundesfamilienministerium initiierte Ausbildungsoffensive im Bereich der Pflege. Ziel ist es, für die Ausbildung in der Pflege zu werben und diese attraktiver zu machen. Als Sozialdezernentin setztesie sich dafür ein, dass jeder, der sich für die Ausbildung in der Pflege entscheidet, hier in der Wetterau alle nötigen Strukturen vorfindet. Hier die Pressemeldung des Wetteraukreises über ihren Besuch der Altenpflegeschule in Ortenberg

Trio steuert den Prozess für den Neustart der SPD

Brief von Vositzenden Lisa Gnadl an die Mitglieder der Wetterauer SPD Liebe Genossinnen und Genossen, das Ergebnis der Europawahl ist für die SPD sehr enttäuschend und bitter, auch wenn es angesichts der Umfrageergebnisse der letzten Wochen leider schon absehbar war.

Schwarzgrün nimmt den Kommunen Geld weg, um eigene Wahlversprechen zu finanzieren

Heute hat Finanzminister Schäfer gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden von CDU und Grünen die Neuregelung der Gewerbesteuerumlage, die unter dem Motto „Starke Heimat Hessen“ verpackt wurde, vorgestellt. Der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Marius Weiß, sprach am Dienstag in Wiesbaden von einer Finanzierung von schwarzgrünen Wahlversprechen auf Kosten der hessischen Kommunen.

Landesregierung muss beim Wohnungsbau endlich liefern

Die wohnungsbaupolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Elke Barth, hat den auch für Wohnungsbau zuständigen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) aufgefordert, seinen regelmäßigen Ankündigungen endlich Taten folgen zu lassen.

Katarina Barley, SPD Spitzenkandidatin zur Europawahl

Ihre Wohnung in Berlin hat Katarina Barley schon im März gekündigt. Im vorwärts erfährt man Warum Katarina Barley nach Brüssel möchte Katarina Barley will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für Investitionen in morgen. Und in ein soziales Europa. Für alle! Ein Europa, das unsere Freiheit, den Frieden und Menschlichkeit erhält. Dafür tritt sie an. Als Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl.

Udo Bullmann, SPD Listenplatz 2

Diese Woche stellen wir jeden Tag einen Spitzenkandidaten oder eine Spitzenkandidatin vor, heute Udo Bullmann, Politikwissenschaftler aus Gießen in Hessen, vertritt auch unseren Wetteraukreis im EU Parlament.

Maria Noichl, SPD Listenplatz 3

Seit vorgestern stellen wir jeden Tag einen Spitzenkandidaten oder eine Spitzenkandidatin vor, heute Maria Noichl, Fachlehrerin und Hauswirtschaftsmeisterin aus Rosenheim in Bayern. Mitglied des Europäischen Parlaments seit 2014.