SPD
Starke Wetterau.

Pressemitteilung:

14. März 2018
Stephanie Becker-Bösch und Thorsten Schäfer Gümbel:

Zukunftsthemen Mobilität und bezahlbarer Wohnraum

Der hessische SPD-Landesvorsitzende und stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel sprach zusammen mit Landratskandidatin Stephanie Becker-Bösch in Florstadt vor zahlreichen Gästen über die Themen Mobilität und bezahlbarer Wohnraum. Schäfer-Gümbel machte deutlich, dass es die CDU-Landesregierungen in den letzten 19 Jahren in Hessen versäumt haben, diese drängenden Fragen anzupacken. In der Rhein-Main-Region werde mit einem Zuzug von 250.000 Menschen zu rechnen sein, bezahlbarer Wohnraum sei die soziale Frage der Zukunft.

Stephanie Becker-Bösch machte deutlich, dass sie dieses Thema als Landrätin beherzt angehen will. "Gerade im Wetteraukreis haben wir jetzt die Möglichkeit, mit der Gründung eines Zweckverbands zusammen mit den Städten und Gemeinden für mehr bezahlbaren Wohnraum zu sorgen", so die Landratskandidatin. Nur mit einer sozialdemokratischen Landrätin werde dies vorangebracht. Die CDU bremse derzeit im Wetteraukreis bei der Umsetzung des Zweckverbands. "Die CDU hat seit 1999 die Zahl an geförderten Wohnungen in Hessen nahezu halbiert und damit das Problem verschärft und gezeigt, dass ihr dieses Thema nicht wichtig ist", weiß Schäfer-Gümbel. Die Folge seien horrende Mietsteigerungen, die sich Menschen mit normalen Einkommen kaum noch leisten können.

Gleiches gelte auch für das Thema Mobilität, insbesondere für den Ausbau des ÖPNV. "Die Menschen im Wetteraukreis stehen tagtäglich entweder auf der A5 oder der A3 im Stau oder sie stehen in den Bahnen nach Frankfurt. Der Ausbau des 3. Und 4. S-Bahngleises zwischen Frankfurt und Friedberg müsse beschleunigt werden, damit der weitere Ausbau der Niddertalbahn und der Horlofftalbahn überhaupt möglich wird", so Stephanie Becker-Bösch. Die Region warte schon seit bald vierzig Jahren auf den weiteren Ausbau, der nicht nur für die Pendlerinnen und Pendler wichtig sei, sondern auch dafür, dass auch morgen noch Unternehmen im ländlichen Raum investierten und Arbeitsplätze schaffen. Im letzten Jahr standen die Bürgerinnen und Bürger gut 38.000 Stunden im Stau oder in Kilometer ausgedrückt reicht die Staulänge in Hessen etwa dreimal um den Erdball

"Stephanie Becker-Bösch wird diese beiden zentralen Themen als Anwältin der Region voranbringen, da bin ich mir sicher", lobte der Landesvorsitzende Schäfer-Gümbel, der auf eine Zusammenarbeit mit einer sozialdemokratischen Landrätin hofft, genauso wie die anwesenden Bürgermeister Herbert Unger, Ulrike Pfeiffer-Pantring, Cäcilia Reichert-Dietzel und Carsten Krätschmer.

SPD

Sitemap