SPD
Starke Wetterau.

Pressemitteilung:

09. März 2018
Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch besucht Technische Hochschule Mittelhessen

In der Region verankert

Kürzlich besuchte die Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch, gemeinsam mit dem ehemaligen Landrat, Joachim Arnold, und dem Kreistagsmitglied, Lena Herget, die Technische Hochschule Mittelhessen am Friedberger Campus. Präsident Prof. Dr. Matthias Willems stellte den Besuchern seine Hochschule vor. Die Technische Hochschule Mittelhessen ist mit insgesamt 18.136 Studenten die viertgrößte Hochschule für angewandte Wissenschaft in Deutschland. Tendenz: wachsend – das zeigt die Einschreibungsquote der Studierenden im letzten Wintersemester. „Wir verzeichnen wieder einen Höchststand“, sagt Willems. „Das ist erfreulich, aber wir müssen auch bedenken, dass unsere Raumkapazitäten nicht mitwachsen. Auch wenn ein geplantes Gebäude in der Housing Area fertig sein wird, fehlen uns allein in Friedberg immer noch etwa 3600 Quadratmeter“, führt der Präsident weiter aus.
„Wir fühlen uns in Friedberg wohl und sind in der Region gut verankert“, merkt Willems an, „und wir schauen gespannt auf die ehemalige Kasernenfläche, die ein enormes Entwicklungspotential für Forschung, Lehre und die Kooperation mit der Wirtschaft bietet“. Dort könnten ein Anwenderzentrum, Labor- und Seminargebäude sowie Wohnraum für Studentinnen und Studenten entstehen.
Die THM biete eine praxisnahe akademische Ausbildung an. In der Lehre kooperiere die Hochschule eng mit der Wirtschaft. Semester- und Abschlussarbeiten in Unternehmen seien die Regel. Im dualen Studium, das seit 2015 auch in der Außenstelle Bad Vilbel möglich ist, wechseln sich Phasen an der Hochschule und in Unternehmen ab.
Der Präsident und seine Besucher tauschten sich rege über die bereits bestehenden Kooperationen und über mögliche zukünftige Kooperationen mit Unternehmen aus. Dabei wies Willems besonders auf praxisnahe Forschungsprojekte hin, in denen die THM mit der regionalen Wirtschaft zusammenarbeite.
„Ich komme sehr viel im Wetteraukreis rum und kann gerne für ihr Angebot werben“, sicherte die Kreisbeigeordnete zu. „Sehr gerne unterstütze ich sie dabei, noch stärker in die Region hineinwirken zu können“, sagte Becker-Bösch und lobte die Arbeit von Hessens forschungsstärkster Hochschule für angewandte Wissenschaften. „Die THM dient der Attraktivitätssteigerung unserer Region und ist ein wichtiger Garant für unseren wichtigsten Rohstoff, auf den wir bauen können – die Bildung“, so Becker-Bösch abschließend.

SPD

Sitemap