SPD
Starke Wetterau.

Pressemitteilung:

19. November 2017
Bildungsausschuß der Kreis SPD

Besuch der Beruflichen Schulen am Gradierwerk

„Die Beruflichen Schulen am Gradierwerk in Bad Nauheim sind ein mustergültiges Beispiel für die Fusion der ehemaligen Kaufmännischen Berufsschule Bad Nauheim mit der Wingertschule Friedberg,“ konnte die Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch bei ihrem Besuch mit der Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Kristina Paulenz, feststellen.
Seit 2013 ist die neue Schule zertifizierte Selbstständige Berufliche Schule und mit über 2000 Schülerinnen und Schülern die größte berufliche Schule im Wetteraukreis.
Das liegt sicherlich am breit gefächerten Angebot in Teilzeit mit den Berufsfeldern Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit, Ernährung und Hauswirtschaft so wie in Vollzeit von der Berufsfachschule in diesen Berufsfeldern bis zur Fachoberschule und dem beruflichen Gymnasium in Kooperation mit der Philipp-Reis-Schule in Friedberg. Darüber hinaus wird eine erfolgreiche Kooperation mit der Solgrabenschule als Mittelstufenschule praktiziert, was Herr Fertig darstellte. Der Schulleiter, Herr Stolz, wies auf die gelebte Inklusion hin, die mit dem Angebot von 40 Stunden und leider zu wenig Förderschulenlehrer/innen noch ausbaufähig und sehr wohl nötig sei. Frau Jochmann erläuterte das Projekt „Individualisiertes Lernen“, das darauf abziele, alle Schülerinnen und Schüler mit zu nehmen, was die beiden Besucherinnen sehr beeindruckte.
Alles in allem steht die berufliche Schule sehr gut da! Herr Stolz ergänzte zum Abschluss:“Die Arbeit ist für alle Beteiligten, Kollegium und Schüler/innen, noch besser zu leisten, wenn das vor 2 Jahren vorgelegte, gut durchdachte Raumkonzept in naher Zukunft umgesetzt werden kann, denn wir platzen aus allen Nähten und unternehmen die größten Anstrengungen, um immer alle auf die vorhandenen Räume verteilen zu können, was mitunter äußerst schwierig ist.“
Kristina Paulenz bedankte sich für das sehr informative und aufschlussreiche Gespräch, das bei der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans berufliche Schulen sehr von Nutzen sein werde.

SPD

Sitemap