SPD
Starke Wetterau.
Gemeinsam

für unsere Wetterau

Aktiv für die Wetterau
SPD Fraktion Wetterau

Meldung:

01. Dezember 2017

Zum Tode von Detlev Engel:

Die SPD Wetterau ist tief betroffen über den Tod ihres hoch ge-schätzten und stets für die soziale Gerechtigkeit kämpfenden Genossen Detlev Engel.

„Mit Detlev Engel verlieren wir einen überaus engagierten Genossen und Freund, der über fünfzig Jahre lang in der Sozialdemokratischen Partei aktiv war. Er hat die Sozialpolitik in Karben und im Wetteraukreis maßgeblich mitgeprägt. Als Stadtrat und späterer Bürgermeister in Karben, als Mandatsträger in Stadt- und Kreisparament, als Geschäftsführer der Wetterauer SPD setzte er sich unermüdlich für mehr Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Solidarität ein. Er hat immer klar Positionen bezogen, gerade auch gegen Faschismus und gegen Fremdenfeindlichkeit. Er kämpfte für ein besseres Miteinander. Dabei hatte er immer seine Mitmenschen im Blick und kümmerte sich um ihre Anliegen, Sorgen und Nöte“, erklärte die Unterbezirksvorsitzende der Wetterauer SPD Lisa Gnadl, MdL.

„Wir sind Detlev Engel für seinen Einsatz unendlich dankbar und erinnern uns gerne an die gemeinsame Arbeit, an Diskussionen und Gespräche mit ihm, die immer zielführend waren. Er wurde für sein Wirken und sein ehrenamtliches Engagement zu Recht ausgezeichnet mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande. Für sein jahrzehntelanges Wirken für die Verwirklichung der sozialdemokratischen Grundwerte erhielt er die Willy-Brandt-Medaille. Wir werden ihn nicht vergessen und uns bemühen, in seinem Sinne weiter für mehr Gerechtigkeit und Menschlichkeit einzustehen. Detlev Engel wird uns fehlen. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.“

Pressemitteilung:

30. November 2017
Extremismus

Lisa Gnadl (SPD): Zahl der Waffen bei Rechtsextremen steigt weiter

Der Innenausschuss des Hessischen Landtags hat sich heute mit den Berichtsanträgen der SPD zum Waffenbesitz bei Extremisten befasst. Nach der Sitzung bewertete die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Lisa Gnadl, die Antworten der Landesregierung auf die Berichtsanträge.

Pressemitteilung:

30. November 2017
Landesparteitag der Hessischen SPD:

Müller und Gnadl vertreten Wettrauer SPD im Landesvorstand

Die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl sind am vergangenen Samstag wieder in den Landesvorstand der hessischen SPD gewählt worden. Auf dem Landesparteitag der Sozialdemokraten stand die kommende Landtagswahl im Mittelpunkt.

Pressemitteilung:

29. November 2017
Gesetzentwurf zur Chancengleichheit und zur Qualitätsverbesserung in der frühkindlichen Bildung

Lisa Gnadl (SPD): „SPD-Gesetzentwurf sorgt für vollständige Kostenbefreiung und mehr Betreuungsqualität bei den Kitas“

Lisa Gnadl mit ihren Landtagskollegen Gerhard Merz (links im Bild) und Corrado di Benedetto (rechts).

Wie die Wetterauer Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Lisa Gnadl, berichtet, hat die SPD einen Gesetzentwurf eingebracht, mit dem die Kinderbetreuung in Hessen vollständig von Gebühren befreit und die Qualität der Betreuung verbessert werden sollen.

Meldung:

28. November 2017
Dialogveranstaltung der SPD Bad Vilbel

Selbstbestimmt leben auch im Alter

Montag, den 4. Dezember um 19 Uhr im AWO-Treff in der Wiesengasse

Die Bad Vilbeler SPD lädt ihre Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem Dialog zum Thema „Selbstbestimmt Leben auch im Alter“ ein.
Am Montag, den 4. Dezember 2017 um 19 Uhr leitet die Sozialdezernentin des Wetteraukreis Stephanie Becker-Bösch im AWO-Treff in der Wiesengasse das Thema mit einem Vortrag „Gut Leben im Alter“ ein.

Anschließend wird Dr. Silke Heinemann, die die neu gegründete Arbeitsgruppe „Wohnen im Alter“ in der Bad Vilbeler SPD leitet, mit Stephanie Becker-Bösch, einem Vertreter des Seniorenbeirats und dem Behindertenbeauftragten Hajo Prassel über neue Wohnformen diskutieren.

Die Vorstellung eines Projekts der Wohnbau60plus eG aus Wächtersbach mit deren Vorsitzenden Michael Schell soll den Abend abrunden. Nach dem Ende des offiziellen Teil stehen die Referenten an „Thementischen“ für Fragen und Gespräche in kleiner Runde zur Verfügung.

Aus Sicht der Bad Vilbeler SPD bedarf selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter neuer Wohnformen. Dazu gehörten gemeinschaftliche Wohnprojekte, Wohn-Pflege-Gemeinschaften oder auch generationenübergreifende Konzepte. Dies seien Modelle, die eine aktive Nachbarschaft fördern und älteren Menschen den Verbleib im vertrauten Wohnumfeld ermöglichen. Sicheres Wohnen und Solidarität könnten so miteinander verbunden werden. Mit dieser Auftaktveranstaltung sollen die konkreten Notwendigkeiten in Bad Vilbel herausgefunden werden.“

SPD

Sitemap