SPD
Starke Wetterau.

Februar 2011

Pressespiegel:

24. Februar 2011
Personalkosten auf dem Stand von 2009 gehalten

Joachim Arnold: Haben 1,5 Mio. Euro eingespart

(pdw/CD).„Die konsequente Umsetzung der generellen 12-monatigen Stellenbesetzungssperre in der Kreisverwaltung und eine Reihe anderer Maßnahmen haben im vergangenen Jahr zu Einsparungen im Personalbereich in Höhe von insgesamt 1,5 Mio. Euro geführt.“ Das teilte Landrat Joachim Arnold als verantwortlicher Personaldezernent jetzt mit.

Pressespiegel:

23. Februar 2011
OVAG soll entscheidende Rolle spielen

Breitbandnetze – Landrat Arnold fordert nächsten Schritt

(pdw/CD).Vor einigen Wochen hat sich Landrat Joachim Arnold zufrieden über die von Ihm eingeleitete Entwicklung in Sachen Breitbandversorgung in der Wet-terau geäußert. Jetzt legt der Wetterauer Landrat Joachim Arnold nach und fordert. „Vor lauter Begeisterung über das bislang Erreichte darf man nicht vergessen, dass die technische Entwicklung in Riesenschritten vorangeht.“

Pressemitteilung:

23. Februar 2011
qualifizierten Abschluss für Realschüler gefordert

G8-Schüler werden im Regen stehen gelassen

„Ich kann die Enttäuschung der Schüler und Eltern über das hessische Kul-tusministerium sehr gut verstehen. Die Einführung der verkürzten gymnasialen G8-Klassen ist gegen den Willen der allermeisten Eltern und Schüler und völlig überhastet von der CDU/FDP geführten Landesregierung durchgezogen worden. Es ist absolut ärgerlich, dass wichtige Korrekturen, wie den Erhalt des Realschulabschlusses für G8-Schüler nach der neunten Klasse nicht angegangen werden“, teilt der Wetterauer Unterbezirksvorsitzende Joachim Arnold mit.

Pressemitteilung:

21. Februar 2011
Neue Homepage der SPD Wetterau

„Breitband statt Schmalspur“ geht online

Die neue Homepage der Wetterauer SPD ist online. Der Wetterauer Un-terbezirksvorsitzende Joachim Arnold gab den Startschuss zum Online-Wahlkampf der Wetterauer Sozialdemokraten.
Unter www.wetterau2011.de finden Internetnutzer alles Wissenswerte über die Wetterauer SPD und die Kommunalwahl am 27. März 2011, so-wie alle starken 81 Kreistagskandidatinnen und Kandidaten, das Wahlprogramm und den Slogan "Breitband statt Schmalspur".

Pressemitteilung:

21. Februar 2011
Niddaer Erklärung der Wetterauer SPD verabschiedet:

Gute Gesundheitsversorgung in der Wetterau

Zur Kommunalkonferenz der Wetterauer SPD konnte die Niddaer Ortsve-reinsvorsitzende und Christine Jäger zahlreiche Gäste im Bürgerhaus der Stadt Nidda begrüßen.
Jochim Arnold hob zunächst seine Verbundenheit mit dem östlichen Teil der Wetterau hervor und skizzierte die Entwicklung des demographischen Wandeln in der Region.
Die große Stärke unserer ländlichen Region, ist der starke Zusammenhalt“, so Landrat Arnold. Er zeigte den Zuhören auf, welche Potentiale in unsere Wetterau stecken und positionierte die Wetterau deutlich in der Metropol-region RheinMain. „Wir brauchen eine infrastrukturelle Entwicklung der Region, bei der die Stärken herausgestellt werden können“ so Arnold.

Pressespiegel:

14. Februar 2011
klare Strukturen im Rechnungswesen geschaffen

Landrat Arnold verfügt Organisationsänderungen

(pdw/cd). Mit dem Jahreswechsel hat Landrat Joachim Arnold eine zügige weitere Weichenstellung zur Neuausrichtung des Rechnungswesens in der Kreisverwaltung vorgenommen. „Der von mir kürzlich übernommene Fachdienst Finanzen wurde in der Vergangenheit nicht richtig aufgestellt, dies ist bei der Aufarbeitung der vom hessischen Rechnungshof angezeigten Mängel deutlich sichtbar geworden“, erläutert Landrat Joachim Arnold sein schnelles Handeln als neuer Kämmerer.

SPD

Sitemap