SPD
Starke Wetterau.
gemeinsam für unsere Wetterau

SPD Wetterau

Aktiv für die Wetterau
SPD Fraktion Wetterau

Pressemitteilung:

20. Juli 2018
Gelungener Auftakt der diesjährigen Sommertour von MdL Lisa Gnadl (SPD) auf Pferdehof bei sommerlichen Temperaturen

Auf dem Rücken des Pferdes zu sich selbst finden

Die diesjährige Sommertour der Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl zum Thema „Oberhessen-tierisch gut“ hat mit einem Besuch beim Pferdesportverein Schäferhof in Ober-Widdersheim begonnen. Trotz heißen Temperaturen haben sich rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten den Hof der Familie Schäfer angeschaut und einen Einblick in die Arbeit mit und über Pferde bekommen. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Günther Schäfer, begrüßte zusammen mit einigen Kindern und dem Trainerteam rund um Jaclyn Lavorato die Teilnehmer der Tour in den Stallungen des Vereins.

Pressemitteilung:

17. Juli 2018

Lisa Gnadl (SPD) lädt zu Veranstaltung mit Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel in die Kulturhalle Stockheim ein.

Im Rahmen seiner Sommertour durch ganz Hessen kommt der Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat der hessischen SPD zur Landtagswahl, Thorsten Schäfer-Gümbel, am Donnerstag, den 19. Juli, in die Wetterau. Nach mehreren Ortsterminen im Kreis wird Schäfer-Gümbel am Donnerstagabend ab 18.30 Uhr in der Kulturhalle am Bahnhof Glauburg-Stockheim (Bahnhofstraße 51) aus seinem neuen Buch „Die sozialdigitale Revolution: Wie die SPD Deutschlands Zukunft gestalten kann“ vorlesen. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

„Ich freue mich, dass ich in Kooperation mit der Kulturhalle diese Lesung organisieren konnte und lade alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein“, so die Wetterauer Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl (SPD).

In seinem Buch beschäftigt sich Schäfer-Gümbel damit, wie die zunehmende Digitalisierung unser Land verändert und wie sie sich auf unser Leben und unsere Arbeit auswirkt. Schäfer-Gümbel geht etwa den Fragen nach, was die Digitalisierung für die Bereiche Bildung und Ausbildung bedeutet, wie die Zukunft des Sozialstaats im digitalen Zeitalter aussehen kann und wie der Wandel der Arbeitswelt im Sinne der Menschen gestaltet werden muss. „Wir müssen wieder in den Gestaltungsmodus kommen. Der Wandel ist so schnell, dass eins nicht passieren darf: dass wir die Augen verschließen“, so Schäfer-Gümbel. Der SPD-Spitzenkandidat beschreibt, wie er diese Veränderung unserer Gesellschaft gestalten will, nämlich „sozial, demokratisch und digital“.

Pressemitteilung:

03. Mai 2018
Parteitag der Wetterauer SPD

SPD-Wetterau stellt sich für kommende Herausforderungen auf!

Auf ihrem Parteitag am vergangenen Samstag hat sich die Wetterauer SPD neu aufgestellt und über eine Vielzahl von Anträgen zur Kreis-, Landes- und Bundespolitik diskutiert und abgestimmt. Stephanie Becker-Bösch wurde für das Amt der ersten Kreisbeigeordneten nominiert und Rouven Kötter und Natalie Pawlik zu stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt.
„Mit der Wahl der beiden neuen stellvertretenden Vorsitzenden haben wir die beiden Positionen, die durch den Rücktritt von Joachim Arnold und Stefan Lux frei geworden sind neu besetzt und das mit zwei Persönlichkeiten, die mit Tatkraft die Arbeit und notwendigen Veränderungen in unserer Partei anpacken werden!“, so die Vorsitzende Gnadl über ihre neuen Stellvertreter. „Mit Stephanie Becker Bösch hatten wir schon bisher eine Sozialdezernentin, die hart für die Wetterauerinnen und Wetterauer gearbeitet hat, durch die Nominierung zur ersten Kreisbeigeordneten haben wir deutlich gemacht, dass die SPD hinter ihr und ihrer Arbeit steht“, sprach Gnadl Stephanie Becker Bösch ihr Vertrauen aus.

Pressemitteilung:

13. April 2018

SPD und CDU wollen Rückkehr des Wetteraukreises in die KulturRegion FrankfurtRheinMain

Die große Koalition im Wetteraukreis hat einen gemeinsamen Antrag auf den Weg gebracht und will damit die Rückkehr des Wetteraukreises in die KulturRegion FrankfurtRheinMain zum 1.1.2019 ermöglichen. Die dafür anfallenden Kosten in Höhe von jährlich rund 15.000 Euro sollen in den kommenden Haushaltsplänen berücksichtigt werden.

„Die KulturRegion leistet mit einem verhältnismäßig geringen Budget eine tolle Arbeit, um die kulturellen Angebote in der RheinMain-Region zu unterstützen und zu bewerben. SPD und CDU sind sich einig, dass der gesamte Wetteraukreis von dieser Arbeit profitieren soll.“ erläutern die Fraktionsvorsitzenden Christine Jäger (SPD) und Sebastian Wysocki (CDU). „Wir wollen für den Beitritt zur KulturRegion eine breite politische Mehrheit überzeugen und werden daher die Geschäftsführerin der KulturRegion Sabine von Bebenburg in den zuständigen Ausschuss für Regionalentwicklung, Umwelt und Wirtschaft einladen.“

Der Vorsitzende dieses Ausschusses Rouven Kötter ist beim Regionalverband FrankfurtRheinMain als Erster Beigeordneter auch Kulturdezernent und freut sich sehr über dieses Signal aus der Wetterau: „Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam mehr erreichen können, als wenn jeder alleine für sich arbeitet. Die KulturRegion verfügt über sehr kompetente, engagierte Mitarbeiter, die gemeinsam mit den Mitarbeitern und Kulturtreibenden in den einzelnen Kommunen kulturell viel bewegen und erreichen können. Eine Rückkehr zur KulturRegion ist auch ein starkes Zeichen, dass die Wetterau sich regional wieder verstärkt vernetzen und engagieren möchte.“

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 22. März 2018
Gnadl, Internationale Woche gegen Rassismus

Lisa Gnadl: Kampf gegen Rassismus erfordert klare Haltung und langen Atem

In der Plenardebatte anlässlich der Internationalen Woche gegen Rassismus hat sich die stellvertretende Vorsitzende und Fachsprecherin für den Bereich Rechtsextremismus der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Lisa Gnadl, entschieden gegen Rassismus und rassistische Gewalt ausgesprochen.

Gnadl sagte am Donnerstag in Wiesbaden: „Die Internationale Woche gegen Rassismus soll uns daran erinnern, dass Rassismus und rassistische Gewalt alltäglich sind. Sie soll uns daran erinnern, dass es Millionen von Menschen auf dieser Erde gibt, auch in Hessen, die bis heute jeden Tag mit rassistischer Diskriminierung konfrontiert sind und nur aufgrund ihrer vermeintlichen ‚Rasse‘ benachteiligt, beleidigt, verfolgt, attackiert oder sogar ermordet werden.“

SPD

Sitemap